Select Page

Audi 100 Coupe S – Zurück auf der Strasse

Audi 100 Coupe S – Zurück auf der Strasse
Mit dem Audi 100 Coupé S fand Audi zur feinen Linie. Zum ersten Mal spielte ein Charaktertyp aus Ingolstadt in der Jetset-Klasse mit.

ADAC Trentino Classic 2012 Audi 100 Coupe S MrsOrangina

Der Audi 100 C1 ist ein Fahrzeug der Auto Union GmbH. Ab 1969 wurde die Firmierung in Audi NSU Auto Union AG umbenannt. Mit einem längs eingebautem Vierzylinder-Reihenmotor und Frontantrieb wurde die viertürige Limousine ab März 1968 angeboten. Die zweitürige Version folgte im Oktober 1969. Im September 1969 wurde das Audi 100 Coupe S auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Die Entstehungsgeschichte des Audi 100 Coupe S gilt als legendär. 

1:18 1970 Audi 100 Coupe S Rare New in Box
1:18 1970 Audi 100 Coupe S Rare New in Box $100.00
End Date: Sunday Sep-22-2019 13:29:37 PDT
Buy It Now for only: $100.00
Buy It Now | Add to watch list

Filmreife Szene im Stilraum der Auto Union GmbH

[Not a valid template]Noch heute gibt es Audi-Mitarbeiter, die sich an eine filmreife Szene im Ingolstadt der 60er-Jahre erinnern: Ein älterer Herr steht im hellgrauen Sommeranzug im Stilraum. So hieß damals die Designabteilung. Er hämmert mit seinem Gehstock auf ein Automodell aus Ton und ruft immer wieder einen Satz: "Macht mir das Dach flacher!". Nach Patriarchenart ließ Ludwig Kraus, Technikchef in Ingolstadt, das Coupe S vor allem für sich selbst bauen: "Ich wollte einen schicken Dienstwagen, keine Limousine. Und ich dachte mir, dass es anderen Audi-Fahrern ähnlich gehen könnte", sagte er später in einem Interview. Seine Stockhiebe hatten Erfolg: Das Audi 100 Coupé S war stolze drei Zentimeter niedriger als die Limousine. Der Schwung in der Dachlinie machte das Audi 100 Coupé S zu einem Ausnahmeauto, wie es Deutschland noch nicht gesehen hatte. Ein Fast-Back made in Germany.

Die Reife zum Klassiker.

In den Jahren 1970 bis 1976 wurden nur 30768 Stück dieses Wagens gebaut. Das Audi 100 Coupé S war das richtige Auto zur falschen Zeit. In den Jahren 1970 bis 1976 wurden nur 30768 Stück dieses Wagens gebaut. "Herzlich überflüssig" sei es, schrieben 1969 die Kollegen von "Auto Motor und Sport". Dies gilt aber wohl für reichlich viele Dinge. Damals konnte sich noch niemand vorstellen, das das Audi 100 Coupe S einmal zu einem Klassiker reifen würde. Und so wurden Audi Autoersatzteile für die Limousine und das Coupé sehr schnell sehr knapp.  

[Not a valid template]Heute sind viele Teile gerade für das Audi 100 Coupe S sehr selten. Audi Ersatzteilehändler und Mitglieder des Audi 100 Coupe S Club Deutschland e.V. fertigen von Zeit zu Zeit immer wieder wichtige Teile wie Bremsen, Radlager oder Gummiteile nach. So kann zum Erhalt der nur noch wenigen Fahrzeuge gesorgt werden. Erst jüngst hat ein Clubmitglied in Eigeninitiative die seltenen Radlager der ersten Baujahre des Audi 100 Coupe S produzieren lassen. Für die Audi Bremsscheiben gab es bereits eine ähnliche Aktion. Auch Lager für die Motoraufhängung werden bald wieder zu erwerben sein. Dennoch wird das C1 Coupe eine Seltenheit bleiben.  

 Der Weg zurück auf die Strasse

Geschätzt 400 Stück des Audi 100 Coupé S sind heute noch auf unseren Strassen zu finden. Weltweit. Immer mal wieder taucht der ein oder andere Scheunenfund im Netz auf. Die meisten blicken auf eine glanzvolle Zeit zurück, taugen aber leider nur noch als Teilespender. Einige ganz wenige aber schaffen den Weg zurück auf die Strasse! (MPM)

Oberehe Klassik 2012

Schabak Modell - Audi 100 - 1/43 Scale - Loose
Schabak Modell - Audi 100 - 1/43 Scale - Loose $34.99
End Date: Friday Sep-27-2019 2:06:52 PDT
Buy It Now for only: $34.99
Buy It Now | Add to watch list

Historie: 100 Jahre Audi

1965: Aus der siechen Zweitaktmarke DKW wird unter VW-Regie Audi, Mercedes steuert einen neuen Viertaktmotor bei. November 1968: neuer Audi 100 (intern: C1) mit 80, 90 oder 100 PS und vier Türen. 1969: Auf der IAA steht im September der Prototyp des [Not a valid template]Audi100 Coupé S, gleichzeitig bietet Audi die Limousine auch mit zwei Türen an. Oktober 1970: Beginn der Coupé-S-Produktion. August 1971: Coupé-S-Motor mit einem statt zwei Registervergasern, Leistung 112 statt 115 PS. Neue Audi 100 GL Limousine mit Motor des Coupés. 1973: ab Februar Servolenkung als Option. März 1974: Klimaanlage gegen Aufpreis. August 1974: Bremsscheiben nicht mehr am Differenzial, sondern außen liegend. August 1976: Produktion aller C1-Modelle endet, obwohl das Coupé für die Aufnahme der Nachfolger-Motoren weiterentwickelt wurde. Den 100 Typ 43 gibt es nur als Limousine, später als Avant. 1980: Mit dem quattro bietet Audi wieder ein Coupé an. 2010: Zum Jahrsende erscheint das neue Oberklassemodell Audi A7, dessen Heckdesign die Linie des Audi 100 Coupé S zitiert.

Mehr Bilder zum Audi 100 Coupe S findet ihr in der Galerie:

 

About The Author