Seite auswählen

Die Audi 100 Coupe S Restauration – Karosserie im Finish

Die Audi 100 Coupe S Restauration – Karosserie im Finish

Die Restauration des Audi 100 Coupé S beim Karosseriebetrieb in Koblenz geht in die letzte Runde.

[Not a valid template] März 2011. Mitte Februar wurde die restaurierte Karosserie des Audi 100 Coupé S vom Karosseriebauer zum Partner-Lackierer gebracht. Dort wird der Wagen mit frischem originalen Tibetorange aus dem Jahr 1972 lackiert. Die Fahrwerksteile und der Frontgrill sind inzwischen bei ISP Pulverbeschichtung in Boppard-Buchholz gestrahlt und werden nun in seidenmattem Schwarz pulverbeschichtet. Während dessen werden in der heimischen Garage verschiedenste Teile des Audi C1 aufgearbeitet, poliert und für den Rückbau benötigte Teile organisiert.

Anfang April 2011. Das Audi 100 Coupé S ist vom Lackierer zurück. Frisches tibetorange. Endlich. Die Originalfarbe des Audi C1 aus 1972. Auch die Fahrwerksaufhängungen und Co kamen vom Pulvern zurück. Die Achsteile sind frisch aufbereitet und lackiert und es geht mit dem Zusammenbau los.

[Not a valid template]Mitte April 2011. Nach der Hochzeit von Motor & Karosserie geht es beständig weiter mit den Verfeinerungen und dem Rückbau der einzelnen Komponenten. So finden u.a. die einzelangefertigte Abgasanlage & das Spezialfahrwerk ihren Platz im Audi Coupe S. Einen Bericht über die Fertigung und den Einbau des speziellen Fahrwerks für das Audi 100 Coupe S findet ihr hier. Kurz vor dem Finish erhält das Audi 100 Coupé S zudem noch historische Updates. So finden nagelneue französische Hella Bi-Focus Scheinwerfer und englische Grünglasscheiben aus 1972 ihren Weg an den Audi C1. Für den besseren Rückblick wird ein originaler Fahrerspiegel aus England an der Beifahrertür montiert.

Bilder zu den historischen Teilen finden sich in der Galerie.

Weitere Bilder zur Restauration der Karosserie in Koblenz

[phpbay keywords=“Audi 100 Coupe“ num=“3″ siteid=“11″ sortorder=“BestMatch“ templatename=“default“ paging=“true“]

 

Über den Autor