Select Page

Karosserie und Update 2014 am Audi 100 Coupe S “MrsOrangina”

Karosserie und Update 2014 am Audi 100 Coupe S “MrsOrangina”

Seit meinem Kauf des Audi 100 Coupe S  MrsOrangina sind ja nun schon einige Arbeiten gelaufen und Geschichten geschrieben worden. Diese hier wird jedoch etwas länger und sich wegen des Umfangs sicher in mehrere Teile staffeln. Nach der letzten Rallye mit MrsOrangina in Italien ging es für die nun 42 Jahre alte Lady ins Quartier. Das Winterquartier sollte 2013 auf 2014 nicht mehr die heimische Garage, sondern die Arbeitsräume bei Freunden sein. 

Audi 100 Coupe S 2013 -2

Audi 100 Coupe S 2013 -1

Vor ein paar Jahren haben wir die Karosserie restauriert, dann kommt jetzt mal der Rest.

Die to do Liste war lang. Extrem Lang. Wo fangen wir an, wo hören wir auf? Das Getriebe war hin, die Bremsen sowieso. Nach dem Bremsen blieb das Pedal auf dem Boden liegen und die Kupplung war auch nicht mehr so taufrisch. Zudem war die Abgasanlage mittlerweile alles andere als standesgemäß für meine MrsOrangina. Das zusammengestückelte Eigenbau-Pendant war nun schon mehrfach geflickt und muss neu. Die Felgen waren fällig und ein richtiger Rallye Computer sollte eingebaut werden. Okay, also erst einmal alles raus. Dabei bemerkten wir dann auch, dass der Kühler arg verrostet war. Zu arg. Irgendwie wuchs die Liste. Ich denke ich werde immer wieder Part für Part berichten.

Audi 100 Coupe S 2014 -11

Audi 100 Coupe S 2014 -8

Karosseriebau 2014 - Restauration Audi 100 Coupe S

Karosserie. Jetzt wo ich das Wort doch schon auf der Tastatur habe, sollte es auch beim Blech des Audi 100 Coupe S ein paar sinnvolle Veränderungen geben. Obwohl der Wagen ja bekanntlich restauriert war, kam in den gegeneinander liegenden Blechen von Fahrer- und Beifahrertür unten die braune Pest raus. Das sah nicht nur unschön aus, sondern schliff sogar an den Einstiegen. Die Türen waren übrigens nicht mehr zu retten. Das hieß gute Gebrauchte besorgen. Beim Ausbau der Türen bemerkten wir, dass die Scharniere beider Türen defekt waren. Genauer gesagt war jeweils ein Bolzen der rechten als auch der linken Tür gebrochen. Das wollte wohl vorher niemand auffallen. Bruchteile davon waren zudem so fest gerostet, dass nur noch ausbohren half. Gehärteten Stahl ausbohren ist eine ganz tolle Sache! Kann nicht jeder und will auch nicht jeder machen. Zudem mussten neue Bolzen auf Übermaß gefertigt werden. Eine Aktion die unseren Zeitplan extrem nach hinten bewegte. Geschraubt wurde ja nur am Wochenende. Etwas genauer gehe ich darauf dann in einem eigenen Bericht ein, auch mit Bildern, wie es zuvor aussah.

Audi 100 Coupe S 2014 -6

Die "neuen" Türen - Sandstrahlen macht´s fein.

Audi 100 Coupe S 2014 -1

Audi 100 Coupe S 2014 -3

Audi 100 Coupe S Tür - frisch gestrahlt

Der Karosseriebauer wird´s schon richten!

Auch ein schlechtes Bild sah man im Einstieg auf der Beifahrerseite. Hier passte etwas gar nicht, denn die originalen Einstiegs-Alu-Bleche waren breiter, als der Einstieg selbst. Skurril oder? Dies störte mich seit jener Zeit genauso, wie ein paar unschöne Schweißpunkte die im Wasserkasten verblieben. Vom eingerissenen Dehnfugen aus Spachtel am Heckblech reden wir dann auch gar nicht mehr. Genug der Anekdoten von vor Jahren, jetzt wird es gemacht wie es sein soll. Schuld sind ja bekanntlich immer die anderen. Hatte ich erwähnt, dass einer meiner oldtimeraffinen Freunde Karosseriebaumeister ist und MrsOrangina zufällig genau in seiner Halle den Winter verbrachte? Zufälle gibts!

Audi 100 Coupe S 2014 -9

Raus mit dem Motor. Der Motorraum muss zum Überarbeiten und Lackieren ganz leer sein.

Audi 100 Coupe S 2014 Restauration

Türen und Scheiben raus, Kotflügel ab. Ein Bild, dass ich irgendwie aus 2011 schon kannte.

Audi 100 Karosserie - Zeitgenössisches Tuning 2014

Da mein Audi 100 Kollege dann auch schon dran war, wurden auch direkt die hinteren Radhauskanten gerichtet und fachmännisch umgebördelt. Die Gummis der Gotti Wheels hatten hier bei voller Beladung in den Serpentinen der italienischen Dolomiten schon etwas Vorarbeit geleistet. Zudem stand eine Sache seit 2010 bereits auf meiner Wunschliste: Der Frontspoiler des Typ43. Gekauft hatte ich den schon vor 4 Jahren, nur hatte es noch nie einer geschafft das Ding dran zu bauen. Passte damals, passt auch heute. Auch wenn der ein oder andere Zeitgenosse das anders sehen mag.

Audi 100 Coupe S 2013 -3

Was lange währt, wird endlich gut. Die Karosseriearbeiten sind nun fertig und so geht es Am Sonntag Richtung Pott. MrsOrangina abholen und zum Lackierer bringen.

Wir lesen uns! 😉

Euch gefallen meine Geschichten zu MrsOrangina und ihren Garagennachbarn? Auf GERMANMOTORKULT.com gibt es noch mehr davon! Dort schreibe ich von Young- und Oldtimern, sowie den Oldtimerrallyes und Tuningevents. Klickt euch mal rein!

ANZEIGE GMK

About The Author